Portrait Johannes Heimrath

Johannes Heimrath (geb. 1953) setzt sein Leben mit aller Kraft für einen Kulturwandel ein. Aus seinem langjährigen Engagement für eine enkeltaugliche Gesellschaft ist zum Beispiel die Zeitschrift „OYA“ entstanden, welches heute für ihn als Herausgeber ein wesentlicher Mittelpunkt ist.
Seit fast 40 Jahren lebt er in einer intentionalen Gemeinschaft, einer Wahl-Familie, mit dem Versuch eines radikal authentischen Lebens. Bis heute lebt Johannes Heimrath mit den anderen Gründern der Gemeinschaft zusammen. Mittlerweile sind sie 15 Menschen in vier Generationen die im Nordosten Deutschlands nahe Usedom leben. Aus der Erkenntnis, dass man „kein gesundes Leben führen kann in einem kranken sozialen Organismus“ engagiert er sich auf allen nur denkbaren Feldern – immer mit dem Anliegen, dem Leben ein guter Diener zu sein. Was alles daraus entstanden ist und wo er heute überall tätig ist lässt sich fast nicht greifen.

Eine Auswahl seiner aktuellen beruflichen Tätigkeit:
– Herausgeber der Zeitschrift Oya
– Buchautor (z.B. Die Post-Kollaps-Gesellschaft)
– Senior Geschäftsführer der Human Touch Medienproduktion GmbH
– Geschäftsführer der Drachen Verlag GmbH
– Gongbauer
– Geschäftsführung und Vertrieb Sona Sounds
– Künstlerischer Leiter der Studiengänge in Kreativtherapien an der Europäischen Akademie der Heilenden Künste, Klein Jasedow
– Mitglied des Stadtrats Stadt Lassan

www.zukunftswerk-kleinjasedow.de
www.kleinjasedow-familie.de

 

„Ja, die totale Sicherheit besteht darin, dass nichts sicher ist! Das is‘ ne Binsenweisheit, aber ich mein´s ganz ernst. Also die größte Sicherheit die ich im Leben empfinde ist, dass es nicht zu Ende ist, dass es weiter geht!“

 

_______________________________

Dauer: 27 Minuten
Gedreht: August 2014
Drehort: Klein Jasedow (M.-V.)

– – –

Dieses Portrait teilen:
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

– – –

Spenden für weitere Portraits.

_______________________________

Lebenslauf:

1953
• geboren in Württemberg

1971 – 1975
• Studium Komposition & Musikethnologie „Mozarteum“ Salzburg

1975
• Gründung des Ensembles „BärenGässlin“ für mittelalterliche Musik

1976
• Gründung Lebensgemeinschaft in Bayern, Keim- und Kernzelle soziokultureller Initiativen: Konzert- und Seminartätigkeit, Musikproduktion, moderner Naturkostladen, Kleinverlag, Temenos Kindergarten

1978
• Gründung „Now!-Ensembles“ für zeitgenössische Musik; seitdem Kompositionen für das Ensemble und Klangperformances

ab 1984
•  Konzert- und Seminartätigkeit mit Gongs. Entwicklung einer speziellen Methode des Einsatzes von Gongs in der Therapie.

1985
• Musikkarriere beendet

1989
• Erfolg in einem Rechtsstreit mit dem Freistaat Bayern um die rechtmäßige Ablehnung des Schulzwangs

1993 – 1997
• Entwicklung und Vertrieb eines Computerprogramms in der Schweiz um weitere Mittel für soziokulturelle Vorhaben erwirtschaften zu können.

seit 1997
• Nach Scheitern in der Schweiz Neuausrichtung und Umzug in das halb verfallene Dörflein Klein Jasedow

1999 – 2009
• Vizebürgermeister der Gemeinde Pulow in Ostvorpommern

2010 – 2013
• Generalsekretär des „Club of Budapest International“

2010
• Gründung „OYA“ (Oya Medien eG)

2014
• Start Kampagne „Ackergifte? Nein Danke!“

«   Portraits   »

Kommentar zu “Johannes Heimrath

Kommentar schreiben: