Andere Projekte

HandlungsSpielRaum
Mit dem „HandlungsSpielRaum“ wurde in Berlin ein Raum geschaffen für existenzielle und selbstbestimmte Lebensgestaltung und Potentialentfaltung.
Immer mehr Menschen machen sich auf den Weg, eigene Bildungswege zu gehen, selbstbestimmt zu lernen und arbeiten und ihre (Herzens-) Anliegen in Eigenregie umzusetzen. Der „HandlungsSpielRaum“ bietet dafür eine Infrastruktur und ein Netzwerk. Menschen, die ihren ureigenen Fragen nachgehen und ihre eigentlichen Anliegen zum Lebensmittelpunkt machen (es geht nicht um Hobby oder Erwerbsarbeit), treffen hier zusammen und begleiten sich auf dem Weg durch die Welt und zu sich selbst.
www.handlungsspielraum-berlin.de

Lebenswege – gewagt
Im Rahmen des Projekts „Lebenswege“ wird derzeit an der Broschüre „gewagt“ gearbeitet, die auch verschiedenste Menschen mit ihren Berufs- und Lebenswegen porträtiert.
Die Infobroschüre richtet sich an Jugendliche, die vor oder nach der Abiturprüfung stehen. Vorgestellt werden darin etwa 30 Menschen, die von ihrer momentanen Tätigkeit und ihrem Lebensweg erzählen. „Das Abitur ist mittlerweile die häufigste Abschlussform an deutschen Schulen, die Zielgruppe ist unter SchülerInnen also die größte. Eine gesonderte Broschüre für jede Schulform halten wir für nötig, um die SchülerInnen konkret anzusprechen und eine Identifikation mit den vorgestellten Persönlichkeiten zu ermöglichen. Langfristig wollen wir junge Menschen aller Ausbildungsgrade mit Broschüren erreichen.“
Wir sind schon sehr gespannt auf das Ergebnis.
www.gewagt.info

Akademie für freies und selbstbestimmtes Lernen
Die „Freie Akademie“ ist ein innovatives Bildungsprojekt mit Sitz in Weilheim in Oberbayern. Sie will ein Ort für freie Bildung sein und einen Raum für kreatives Handeln und Tun in diesem Bereich bereitstellen. Alles, was in diesem Raum geschieht und entsteht, verstehen wir dabei als einen kreativen Lernprozess. Ziel ist es, Menschen an das ihnen innewohnende Potenzial anzubinden und aus dieser Anbindung ihre Tätigkeit / Arbeit in ihrem Leben zu finden oder selbst zu gestalten.
Zielgruppe sind junge Menschen, die einen Bildungsweg jenseits der vorgegebenen Bahnen suchen und aus eigenem Antrieb und mit möglichst großem Freiraum ihr eigenes Potenzial erforschen, ihre Aufgabe finden und sich selbst weiterbilden wollen. Weitere Zielpersonen sind Erwachsene, die eine Neuorientierung suchen oder die beruflich vor einem Spurwechsel stehen.
www.neue-raeume.org

Fabula Collective
Ein sehr spannendes Projekt in Gent, Belgien. Vier junge Frauen suchen nach Wegen für eine zukunftsfähige Gesellschaft und realisieren dafür verschiedenste Projekte.
Mehr unter:
www.fabulacollective.org

Yumendo
Stell dir vor es ist Abi – und keiner geht hin. Yumendo war ein selbstorganisiertes Orientierungsjahr von sechs jungen Menschen. Es entstand aus der Idee, Schule selber zu machen und eigene Wege zu gehen. Yumendo war ein Freiraum, der auf der Grundlage von Eigeninitiative, Selbstverpflichtung und Gemeinschaft durch individuelle Fragen und Wege gestaltet wurde. Sechs Menschen beschlossen, ihre Schullaufbahn vor dem Abitur, größtenteils trotz dieser Möglichkeit, zu beenden, um sich mit den Inhalten, Themen und Projekten zu beschäftigen, die sie interessierten und nicht den Staat.
www.yumendo.com

Trainingswoche
Die Welt ist schnell, laut, groß und mächtig. Wir können uns ihr gegenüber machtlos, klein und unbedeutend empfinden. Aber wir kennen auch die Kraft der Tat, die Energie, die davon ausgeht, wenn wir uns wirksam erleben und unser Tun Bedeutung für andere hat und wir unseren ganz individuellen Weg verfolgen.
Wir alle tragen ein kreatives Potenzial in uns, das sich verwirklichen und diese Welt gestalten will. Doch darüber legt sich allzu oft der Dunst des Alltags, Pflichten, Konturen, die wir zu erfüllen suchen. Übrig bleiben oft nur seltsam kreiselnde Gedanken, Sinnsuche am Horizont und die ahnende Frage: Was wollen wir wirklich?
www.trainingswoche.de

Uni Experiment
Das Uni-Experiment war eine sehr spannende Initiative von jungen Menschen, die selbstbestimmt ihren Studienfragen nachgegangen sind und sich dafür zusammen getan hatten:
„Wir wollen etwas lernen und unseren Lernprozess so gestalten, dass wir einen Beitrag dazu leisten, dass die heutige Welt und Gesellschaft lebenswerter wird. Wir glauben, dass nur ein eigenverantwortliches Lernen in der Welt und im ständigen Austausch mit der Welt dieser Aufgabe gerecht werden kann, dass aber in der heutigen Gesellschaft und in den meisten heutigen Institutionen eine solche Bildung nicht ermöglicht wird.
Darum wollen wir versuchen das nächste halbe Jahr Wege zu finden, um eigenverantwortlich das zu lernen, was wir wirklich lernen wollen. Sollte das Experiment gelingen, werden wir es fortsetzen.“
uniexperiment.wordpress.com

Neue Arbeit neue Kultur/Frithjof Bergmann
Vor allem Bergmann´s Buch „Neue Arbeit. Neue Kultur.“ enthält für uns sehr Wesentliches zu dem Thema „Berufsfindung“. Ein paar für uns wichtige Abschnitte daraus sind auch in der Zeitung zum Film enthalten. All die Erkenntnisse des Buches sind durch jahrelange Praxis entstanden. Einiges davon ist auf folgender Website zu finden:
www.neuearbeit-neuekultur.de

Freie Bildungsstiftung
Die Freie Bildungsstiftung ist eine freie zivilgesellschaftliche Initiative zum Aufbau und zur Förderung freier Kultur- und Bildungsarbeit. Gerade in einer sich wirtschaftlich immer weiter globalisierenden Welt bedarf es der zur Verantwortlichkeit erwachenden menschlichen Individualität. Dabei geht es nicht nur um die Selbstverwaltung der herkömmlichen Kultur- und Bildungsbereiche, sondern um die Stärkung der Individualität in allen Arbeitsfeldern.
www.freiebildungsstiftung.de

Lernen ist Leben – Bundesverband Natürlich Lernen! e.V.
Natürlicherweise lernen Kinder eingebunden in feste soziale Beziehungen, im und vom Leben. Lernen ist ein Grundbedürfnis und funktioniert am Besten in einer entspannten Umgebung, ohne Druck und Zwang. Im BVNL haben sich Menschen, die sich für selbstbestimmtes Lernen und einen respektvollen Umgang miteinander einsetzen zusammengeschlossen, um sich gegenseitig zu unterstützen und die Möglichkeit des freien Lernens bekannter zu machen.
bvnl.de

Freiheit statt Vollbeschäftigung
Eine der ersten Initiativen für die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens. Mitinitiiert von Ute Fischer, die unser Projekt intensiv begleitet hat.
www.freiheitstattvollbeschaeftigung.de

FILMSORTIMENT.de
Filmsortiment vertreibt Filme mit Verleih- und Vorführechten an Schulen, Medienzentren, Bibliotheken, Verbände, Institutionen und alle die, die Jugend- und Kulturarbeit leisten.
Seit 2013 ist „Berufswege“ auch dort mit den entsprechenden Lizenzen für Bildungsinitiativen und -einrichtungen zu erwerben.
www.filmsortiment.de

An dieser Stelle ein paar Links zu (befreundeten) Initiativen und Projekten, die wir zum Thema Berufsfindung interessant und wichtig finden.